Eine Übersicht über seine Bücher zu haben ist etwas TOLLES

Das letzte Buch – und was DANN??

Meine Freundin Ela hat mich heute auf eine Idee gebracht. Heute wollte ich nach den ganzen Strickthemen in der letzten Zeit mal wieder eine Rezension schreiben, aber nun habe ich mich dazu entschlossen, mir einen Überblick über meine Bücher zu verschaffen. Denn ich möchte nicht, dass ich mal vor dem gleichen Problem stehen werde, wie Ela. Sie liest gerade ihr „letztes Buch“. Und sie hat jetzt nur noch 50 Seiten vor sich. Danach sitzt sie, was den Lesestoff betrifft, auf dem Trockenen. Eine Horrorvorstellung! Das kann mir eigentlich nicht passieren, ich habe immer mindestens drei Bücher, die ich noch nicht gelesen habe im Regal. Aber jetzt möchte ich es ganz genau wissen, und ich werde nichts beschönigen (was heißt, dass ich auch Bücher aufführen werde, die ich irgendwann einmal gekauft habe, die dann aber doch irgendwie ihren Reiz für mich verloren haben). Ans Werk!

 

Bücher zählen mit System

Tja, ich habe festgestellt, dass es gar nicht so einfach ist, alle Bücher zu zählen. Denn dafür muss man sich erst einmal einen Überblick verschaffe, wo man seine Bücher aktuell gerade so lagert. Ich hoffe, dass ich nun keines vergessen habe, aber eigentlich dürften es alle sein. Nach meiner Zählung befinden sich aktuell 331 Bücher in meinem Besitz. Ich habe einfach alle gezählt, die so rumstanden ;). Das heißt in dieser Zahl sind auch alle Schul- und Unibücher enthalten (denn ich konnte mich bis jetzt von keinem Buch trennen *g*). Dreihunderteinunddreißig Bücher, das es so viele sind, damit hätte ich gar nicht gerechnet. Ein TOLLES Gefühl!

Ich habe die Bücher regalweise gezählt, das erschien mir am sinnvollsten und so habe ich auch den Überblick nicht verloren. Spannend wäre jetzt noch, wenn ich sie nach Genre zählen würde, ob ich dann auch auf die gleiche Zahl komme *g*. Aber ich bin mir ziemlich sicher keines vergessen zu haben (ich habe sogar in den Schubladen nachgesehen, wo ich auch tatsächlich zwei Bücher gefunden habe). Um mich nicht zu verzetteln, habe ich die Anzahl der Bücher pro Regalbrett notiert und diese am Ende zusammengerechnet. Das wäre vielleicht so nicht notwendig gewesen, sooo viele Bücher sind es ja nun doch noch nicht, aber wenn ich irgendwann einmal meine erhoffte eigene Bibliothek besitze, dann ist eine derartige Zählweise sicher das Richtige. Oder ich sollte jetzt schon einmal damit beginnen, meine Bücher zu katalogisieren… Ich denke mal darüber nach. Aber kommen wir nun zu dem, was der eigentliche Sinn dieser Zählung war: die Auflistung des SUBs.

 

Mein SUB (Stapel Ungelesener Bücher), Stand: 05.07.2011

  • Alvarez, Viola – Wer gab dir, Liebe, die Gewalt – Der große Roman um Walther von der Vogelweide
  • Auster, Paul – In the Country of Last Things
  • Binchy, Maeve – Die irische Signora
  • Brüder Grimm – Deutsche Sagen (Band 1-3)
  • Cashore, Kristin – Graceling
  • Colfer, Eoin – Artemis Fowl – Der Geheimcode
  • Cristie, Agatha – The 13 Problems
  • Die Märchen der Welt – Norwegische Volksmärchen
  • Die Märchen der Welt – Schwedische Volksmärchen
  • Fredriksson, Marianne – Simon
  • Freud, Sigmund – Die Traumdeutung
  • Harris, Joanne – Fünf Viertel einer Orange
  • Hohlbein, Wolfgang und Heike – KatzenWinter
  • Jones, Diana Wynne – Castle in the Air
  • Konsalik – Das goldene Meer
  • Lossau, Jens / Schumacher, Jens – Der Elbenschlächter
  • Luce, Flavia de – Mord im Gurkenbeet
  • Mann, Thomas – Doktor Faustus
  • Maron, Eric – Die Fürstin
  • Meyer, Kai – Seide und Schwert
  • Montefiore, Santa – Der Geisterbaum – Die Geschichte einer verbotenen Liebe
  • Nabokov, Vladimir – Lolita
  • Noll, Ingrid – Die Häupter meiner Lieben
  • Nuyen, Jenny-Mai – Nijura – Das Erbe der Elfenkrone
  • Ovid – Metamorphosen
  • Pratchett, Terry – The Color of Magic (auf Deutsch schon gelesen)
  • Pratchett, Terry – The Light fantastic (auf Deutsch schon gelesen)
  • Schenk, Michael H. – Die Pferdelords und die Korsaren von Um’Briel
  • Stroud, Jonathan – Bartimäus – Das Amulett von Samarkand
  • Tolkien, J.R.R. – The Fellowship of the Ring (auf Deutsch schon gelesen)
  • Tolkien, J.R.R. – The two Towers (auf deutsch schon gelesen)
  • Tolkien, J.R.R. –  The Return of the King (auf Deutsch schon gelesen)
  • Wood, Barbara – Spur der Flammen
  • Zusak, Markus – The Book Thief

Zusammen sind es also 36 Bücher, die auf meinem SUB liegen. Naja, man kann wohl getrost den Doktor Faustus abziehen, den werde ich wohl niemals zu Ende lesen (denn angefangen hatte ich es schon einmal für ein Seminar). Und auch die Metamorphosen werden wohl, wenn überhaupt, dann nur in Auszügen gelesen werden. Was mich da geritten hat, weiß ich bis heute nicht. Naja, im Großen und Ganzen ist es noch ein guter Mix aus selbstgekauften, von Mama „geerbten“ und aus dem Tauschregal ergatterten Büchern, auf die ich mich schon sehr freue!

Eins kann ich festhalten: ich muss keine Angst haben, dass ich demnächst keinen Lesestoff mehr habe. Das ist nun wirklich sehr TOLL!

 

PS: Meine Wunschliste umfasst aktuell 82 Bücher, und sie wächst und wächst … :D.

 

Andere Artikel, die dich interessieren könnten:

2 Gedanken zu „Eine Übersicht über seine Bücher zu haben ist etwas TOLLES

  1. Ich habe übrigens immer noch Lesenotstand und lese grad zum 100. mal „Von Ratlosen und Löwenherzen“ von Gable. Und habe mir jetzt bei Amazon dieses „Nette, kleine Skandale über europäische Königshäuser“-Buch gekauft. HILFE! Wie tief bin ich gesunken? ^^

    • Dazu weiß ich nun gar nichts zu sagen, das ist wirklich gruselig! Vielleicht solltest du einfach mal nach Bonn fahren und ein wenig im Bouvier stöbern :). Das hat gegenüber Amazon auch einen Vorteil: Du hast den Lesestoff direkt parat!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.