Filethäkeln: Mein erster Versuch ist eigentlich ganz TOLL geworden

Ich habe mich kürzlich einmal am Filethäkeln probiert. Ihr wisst ja, häkeln ist ohnehin nicht so meine Stärke, da wollte ich das Filethäkeln wirklich erst einmal ausprobieren, bevor ich mich an ein wirklich richtiges, echtes Projekt wage. Ich habe da nämlich so die eine oder andere Idee, die ich gerne umsetzen würde (Näheres erfahrt ihr natürlich, wenn es soweit ist *g*). Das von mir gewählte Motiv hat schon etwas mit einem der beiden Projekte zu tun, ich freue mich schon sehr darauf!

Doch zunächst zu meinem Erstobjekt. Ich habe nach einem passenden Eulenmotiv gesucht und bin auch fündig geworden: Barn Owl Chart. Den Chart habe ich mir ausgedruckt und ein wenig bearbeitet, bevor ich losgelegt habe:

Filethäkeln Motiv Eule Chart

Filethäkeln Motiv Eule Chart

Ich habe also brav gezählt, bevor ich angefangen habe. Ich dachte, das würde mir ein flüssiges Arbeiten ermöglich, und so war es dann auch *g*. Allerdings habe ich mir zusätzlich noch vermerkt, welche Reihe in welche Richtung gearbeitet wird (und zwar immer erst bei Reihenbeginn, dann wusste ich auch nach einer Häkelpause immer, wo ich bin).

Was soll ich sagen? Am Anfang war es ein wenig fummelig, aber irgendwann habe ich es dann kapiert. Es ist garnicht so schwer, vor allem, wenn man den Anfang hinter sich hat. Das Aufnehmen der Maschen ist nämlich die eigentliche Schwierigkeit. Da kann es nämlich vorkommen, das man mal mehrere 100 Maschen aufnehmen muss und da hat man sich ganz schnell einmal verzählt. Da sehe ich zumindest für zukünftige Arbeiten schon einmal eine Schwierigkeit *g*. Natürlich ist das bei dieser Arbeit auch in die Hose gegangen, ich musste da ein wenig pfuschen, aber ich bin sicher, wenn ich es euch jetzt nicht gesagt hätte, wäre es euch nicht aufgefallen *g*. Ist ja auch nicht so schlimm, war ja nur ein Probestück.

Nach 10-15 Reihen hatte ich es dann endlich kapiert und es ging dann auch ganz gut von der Hand. Filethäkeln ist garnicht so schwer, wie ich dachte… Hier ist mein Erstlingswerk auf dem Gebiet des Filethäkelns:

Filethäkeln Motiv Eule

Filethäkeln Motiv Eule

Ich habe mit der Wolle „Monaco“ von Katia gearbeitet (100 % Baumwolle, LL 110 m / 50 Gr, Farbe 17).und habe dazu eine Nadel der Stärke 2,0 verwendet. Mir ist natürlich klar, dass das nicht das richtige Garn ist, aber das hatte ich eben gerade da und für ein Probestück reicht es dann allemal *g*.

Ich muss sagen, ich bin ganz zufrieden, ja ich finde das Ergebnis sogar fast schon TOLL. Schade, dass das Motiv nicht sooo gut zur Geltung kommt, das liegt aber an dem Garn, das fürs Filethäkeln einfach zu dick ist. Ich bin nach diesem Probelauf jedoch nun guter Hoffnung, dass, mit dem richtigen Garn, das erste, richtige Filethäkelprojekt dann richtig TOLL wird! Ihr werdet es erfahren *g*.

Andere Artikel, die dich interessieren könnten:

2 Gedanken zu „Filethäkeln: Mein erster Versuch ist eigentlich ganz TOLL geworden

  1. Pingback: Ein TOLLES Zufallsschnäppchen: Häkelgarn in PINK! | etwas-tolles.de

  2. Pingback: Eine TOLLE Gardine für das Gäste-WC

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.