Tolle Alternative zum Kirschkernkissen: Kirschkern-Teddybären

Wie kam ich auf die Idee? Durch eines meiner Geburtstagsgeschenke: ein Wärme-Kuscheltier!

Zu meinem Geburtstag habe ich von meiner besten Freundin einen Teddy bekommen. Das ist jedoch nicht nur irgendein Teddy, er ist gefüllt mit einer Getreide-Lavendel-Mischung, es ist ein Wärme-Stofftier! Man kann es in der Mikrowelle oder in dem Backofen erhitzen, dann übernimmt der kuschelige Bär die Funktion eines Kirschkernkissens. Der Teddy verströmt einen beruhigenden Lavendelduft, der intensiver ist, sobald der Teddy erwärmt wird. Jetzt können die kalten Tage des Jahres ruhig kommen :). Die Sache war jedoch die, dass sich meine Freundin eigentlich gar nicht so gerne von dem Teddy trennen wollte (was ich natürlich sehr gut nachvollziehen kann ;) ). Aber meinen gebe ich natürlich nicht mehr her.

Was tun? Ganz einfach: Selbst einen Teddy häkeln!

Gut für mich, dass eliZZZas Schäfchen samt und sonders von einer riesigen Amigurumi-Welle gepackt wurden. Das hat eliZZZa dazu veranlasst eine Häkelanleitung für einen ganz einfachen Häkelteddy zu erstellen (Hier die Links zu den Videoanleitungen für einen „Super Easy Teddybär“: Teil 1 und Teil 2). Ich habe die Werke der Schäfchen immer in der Facebook-Gruppe bewundert, wusste aber nicht für wen ich einen Teddy hätte häkeln sollen. Jetzt ergab sich also endlich eine Gelegenheit!

Ein Probeteddy musste her!

Da ich nicht genau wusste, wie groß so ein Teddy ist, habe ich erst einmal einen Probbeteddy gehäkelt und zwar mit Schöller+Stahl „Spray“, Farbe 0007 (100% Baumwolle). Gehäkelt habe ich mit einer Nadel der Stärke 2,5. Der Teddy ist 17,5 Zentimeter groß und damit leider etwas klein für mein Vorhaben. Aber schon beim Häkeln ist mir jemand eingefallen, der sich sicher über den „Kleinen Teddy“ freuen wird: mein Neffe Liam! Die Wolle ist zwar nicht flauschig, eignet sich aber wunderbar um darauf herum zu kauen :).

Ans Werk: Teddy Nr. 2!

 Nun konnte ich also einschätzen, wie groß die Teddys werden und habe andere Wolle besorgt, die mit einer größeren Nadel gehäkelt werden kann: Schöller+Stahl „“Record 210 Color“, Farbe 202 (100% Baumwolle). Dieser Teddy hat genau die richtige Kuschelgröße bekommen und ist richtig schön farbenfroh. Vielleicht erinnert ihr euch noch, die Farben Rot und Gelb stehen in China für „Glück“.

Und hier sind sie die Beiden (übrigens: beide gefüllt mit biologisch gereinigten Kirschkernen):

Meine Freundin hatte gestern Geburtstag und ich habe ihr den Teddy geschenkt. Sie hat sich sehr gefreut, was mich wiederum sehr glücklich gemacht hat! Nun haben wir beide ein Wärme-Stofftier und das kleine Bärchen wird auch bald seinen Weg zu meinem Neffen finden ;).

Andere Artikel, die dich interessieren könnten:

4 Gedanken zu „Tolle Alternative zum Kirschkernkissen: Kirschkern-Teddybären

  1. Pingback: Selbstgemachte Geschenke für wunschlos-glückliche Menschen sind TOLL! | etwas-tolles.de

  2. Pingback: etwas-tolles.de » Blog Archive Wärmestofftiere selber häkeln ist TOLL!

    • Hallo Brinachen,

      ich habe nun schon einige Bären in der Mikrowelle erhitzt. Tatsächlich kommt es auf den Grad der Feuchtigkeit der Kerne und auf die Wolle an. 100 % Baumwolle ist sehr schwer entflammbar. Es kommt dabei wohl auf den Grad der Restfeuchtigkeit der Kerne an. Ich mache dir Bären nie auf höchster Stufe Warm und lasse sie dann lieber etwas länger drin (bleibe auch immer dabei stehen). Dann solltest du auf der sicheren Seite sein.

      Liebe Grüße,

      Eva

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.