MEGATOLL: Eine selbstgestrickte Mohawk-Earflap-Mütze (12 in 2012: Oktober)

Vor kurzem hatte mein Onkel Schipfel Geburtstag. Von mir bekam er einen Gutschein für eine handgestrickte Mütze, das Modell konnte er sich aussuchen (ich habe eine kleine Vorauswahl getroffen, ein paar Jux-Mützen waren auch dabei). Tja und was soll ich sagen? Der Gutschein kam super an! Allerdings hätte ich nie, NIEMALS gedacht, dass mein Onkel sich für eine der JUX-MÜTZEN entscheiden würde. Hat er aber doch! Seine Wahl fiel auf die Mohawk-Earflap-Mütze.

Die Mohawk-Earflap-Mütze ist TOLL zu stricken

Ich hatte zwar keinen blassen Schimmer, wie ich eine solche Mütze stricken sollte. Aber zum Glück wusste Karin (wie immer!) guten Rat und hat mir ein Tutorial rausgesucht, mit dem ich den Mohawk herstellen konnte. Dann brauchte ich nur noch ein Basic-Modell für eine Earflap-Mütze und die passende Wolle (Wie gut, dass myBoshi gerade die hauseigene Wolle rausgebracht hat, denn die passt von dem Verhältnis LL / Gramm relativ genau).

Die Earflap-Mütze, die ich nach dieser Anleitung (Hat – Her Version) gestrickt habe, war ruck zuck fertig (nachdem die Wolle dann endlich mal da war…).  Es hat deutlich länger gedauert den Mohawk zu knoten. Ich habe dazu diese Methode verwendet, allerdings habe ich den Mohawk nicht gekämmt, bevor ich ihn gestutzt habe.

Für die Mütze habe ich 100 Gramm der Grundfarbe benötigt (myBoshi original No. 1, Farbe Anthrazit 195, LL 55m / 50 Gramm, 70 % Polyacryl 30 % Wolle) und 50 Gramm der Kontrastfarbe (myBoshi original No. 1, Farbe Petrol 154, LL 55m / 50 Gramm, 70 % Polyacryl 30 % Wolle).

Ein TOLLER Hingucker: Mohawk-Earflap-Mütze

Leider hat mein Onkel Schipfel sich gerade in den Urlaub verkrümelt, daher musste ich die Mütze selbst und höchstpersönlich für die Tragefotos aufsetzen *g*. Ich hatte sie auch gestern schon einmal beim Hundespaziergang zur Probe an (sie kam super an, nicht nur bei den Hunden!). Ganz sicher ist, dass man auffällt, egal wo man sich befindet. Mit dieser Mütze steht man automatisch im Mittelpunkt des Geschehens! Doch seht selbst…

Mohawk-Earflap-Mütze liegend

Mohawk-Earflap-Mütze liegend und noch ziemlich unscheinbar, oder?

Mohawk-Earflap-Mütze auf der Hand

Mohawk-Earflap-Mütze auf der Hand – ahhh, das Potential kann man schon erkennen!

Mohawk

Hier der Mohawk, könnte auch ein Staubwedel sein *g*.

Mohawk-Earflap-Mütze getragen

Aber nun seht euch die Mohawk-Earflap-Mütze einmal getragen an!

Mohawk-Earflap-Mütze

Die Mohawk-Earflap-Mütze fetzt von der Seite! Natürlich mit ernstem Blick *g*

Mohawk-Earflap-Mütze getragen

Die Mohawk-Earflap-Mütze ist wirklich TOLL!

Ich sags euch, wie es ist: Erst dachte ich, mein Onkel Schipfel hätte falsch Luft gezogen. Nun überlege ich allerdings, mir auch eine Mohawk-Earflap-Mütze zu stricken. Die Mütze hat eine sehr gute Passform, sie ist warm und man wird im Winter ganz sicher nicht übersehen. Das Beste kann man auf den Fotos allerdings nicht sehen. Es macht großen Spaß einfach vor einer spiegelnden Fläche zu stehen und mit dem Kopf zu wackeln, so dass Schwung in den Mohawk kommt! Das kann man eine ganze Weile machen, ohne dass es einem langweilig wird (unbedingt auch einmal vor „Publikum“ testen , kam super an!). Aber wenn ich mir auch eine Mohawk-Earflap-Mütze stricke, dann nicht in Anthrazit / Petrol. Mir schwebt da eher etwas Weiß-Grünes oder etwas Blau-Pinkes vor .

So, meinem Onkel gefällt die Mütze (er hat sie im Fast-Fertig-Stadium bereits gesehen) und ich habe mein Oktober-Projekt für 12 in 2012 fertig – TOLL, TOLL, TOLL! Die Mütze ist übrigens auch wieder eine TOLLE Idee für ein selbstgemachtes Geschenk für jemanden, der sich fast alles selber kaufen kann!

Wie gefällt sie euch?

Andere Artikel, die dich interessieren könnten:

8 Gedanken zu „MEGATOLL: Eine selbstgestrickte Mohawk-Earflap-Mütze (12 in 2012: Oktober)

  1. Pingback: Das TOLLE Projekt 2012: Weitere Änderungen

  2. Es lohnt sich immer, dir Tipps zu geben, denn du hörst gut zu und produzierst danach meisterhafte Objekte.
    Ich bin schon auf deine nächste Anfrage gespannt http://www.etwas-tolles.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_good.gif.

    • Liebe Karin,

      wenn man so TOLLE Tipps bekommt, dann geht einem eine solche Arbeit gleich viel leichter von den Nadeln :o)!

      Vielen Dank noch einmal!

      Hihi, wer weiß schon, was als nächstes kommt… Sicher ist aber, du wirst es erfahren *G*.

      Ganz liebe Grüße,

      Eva

  3. Und wie ich mich auf meine neue Mütze freue, hab heute mal Mützenprobe gemacht. Nicht nur, weil es eine Sonderanfertigung “nur für mich” von meiner lieben Nichte ist, sondern auch eine einmalige. Seit ich keine Handtaschen mehr klaue, laufen mir auch die Frauen nicht mehr hinterher! Aber das wird sich mit der Supermütze ändern, jeder wird mir hinterher gucken und vielleicht wird mich das Ein oder Andere Mädchen auch mal ansprechen. Ich befürchte aber, nur um zu erfahren, wer so eine geile Mütze gebaut hat. Wenn das jetzt mit der neuen Kopfbedeckung mit den Mädchen nicht klappt, leihe ich mir den Hund von meiner Nichte und gehe mit dem spazieren und werde vielleicht mal nach SEINER Telefonnummer gefragt!!!!!

    • Man kann zumindest die Ähnlichkeit nicht von der Hand weisen *g*. Die Mütze in gelb und der Mohawk in rot… Dann simmer da schon nah dran :o). Ja mei, wann strickst du endlich dein erstes Tuch? Oder Socken? Und warum habe ich noch keinen von deinen 78238746 Schals *g*?

  4. Pingback: Nicht wirklich TOLL: Strickfehler in einem Loop | etwas-tolles.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.